Besseres Suchmaschinen-Ranking durch nachhaltigen Linkaufbau

Neben hochwertigen Inhalten, ist die Verlinkung eines der entscheidendsten Bewertungskriterien für die Qualität von Webseiten bei Google und anderen Suchmaschinen. Ein guter Linkaufbau mit starken Backlinks erhöht effektiv und nachhaltig das Ranking in den Suchergebnissen und ist damit eine wichtige SEO-Methode. Wie genau funktioniert Link-Building und was müssen Seitenbesitzer beachten?

Wichtige Begriffe kurz erklärt


Ein Backlink, oder Rückverweis, ist ein Link, der von einer anderen Website auf die eigene Seite zeigt. Der PageRank bemisst im Wesentlichen die Anzahl der Backlinks, die auf eine Webseite verweisen. Am TrustRank lässt sich die Vertrauenswürdigkeit von Domains ablesen. Websites von angesehenen Firmen, Organisationen, Universitäten oder Ämtern sowie Seiten mit hochwertigen Inhalten und vielen guten Backlinks haben einen hohen TrustRank. Der Ankertext ist der klickbare Text, den Webbrowser anstelle der Linkadresse anzeigen. Diese und andere Eigenschaften zusammengefasst ergeben den Linkjuice, die Stärke oder Potenz einer Verknüpfung. Beim Verlinken wird der Linkjuice an die Zielseite vererbt, sodass vertrauenswürdige Links das Ranking der Zielseite bei den Suchmaschinen verbessern.

Links als Empfehlung


Suchmaschinen sind ein unverzichtbares Werkzeug bei der Suche nach Informationen im Web. Wenn wir mit Google und Co die Weiten des Internets durchsuchen, dann wollen wir relevante und vertrauenswürdige Ergebnisse bekommen. Damit das funktioniert, müssen Suchmaschinen die Qualität, Relevanz und Seriosität von Webseiten bewerten können. Die Anzahl und Hochwertigkeit von eingehenden externen Links ist dabei ein wichtiges Merkmal. Die Idee ist, dass Rückverweise eine Art Empfehlung von der verlinkenden Seite darstellen. Während früher nur entscheidend war, wie viele Links eine Seite hat, ist heute vor allem ihre Qualität wichtig.

Qualität externer Links


Nur die Menge der Links zu beachten, führte zu zahlreichen Manipulationstechniken, mit denen versucht wurde, die Suchmaschinen-Position einer Webseite künstlich zu steigern. Als Reaktion haben die Suchmaschinen den TrustRank eingeführt, um auch den Wert von Verweisen mit einzubeziehen. Die Qualität externer Links hängt von mehreren Faktoren ab. Hochwertige Backlinks kommen von Seiten, die einen hohen TrustRank haben. Das können anerkannten Fachseiten, aber auch gut optimierte Websites mit relevanten und wertvollen Inhalten sein. Die Relevanz ist dabei besonders wichtig. Je näher beide Seiten thematisch miteinander verwandt sind, desto wertvoller ist der Link. Dabei ist auch der Ankertext entscheidend, den die Suchmaschinen unter anderem für die Erkennung des Themas verwenden.

Nachhaltiger Aufbau


Die Versuchung ist groß, beim Linkaufbau zu schnell vorzugehen. Ein langsamer, stetiger und geduldiger Aufbau ist besser, damit Google gar nicht erst misstrauisch wird. Denken Sie langfristig und verstehen Sie das Link-Building als kontinuierlichen Teil Ihrer Marketing-Strategie. Nutzen Sie Branchenportale, engagieren Sie sich in Foren, ohne zu spammen, und tauschen Sie Backlinks mit Geschäftspartnern oder Kunden. Vor allem aber, füllen Sie Ihre Seite mit exzellentem Content. Nicht zuletzt stellen Web- und SEO-Agenturen eine wertvolle Hilfe beim Linkaufbau dar.